Wettkampf-Ernährung

Ein Rennen beginnt schon lange vor dem fallen des Startgatters. Monatelang wird der Körper gestählt, Kilometer um Kilometer gefahren,hart trainiert und das Bike veredelt. Wenn alles richtig gemacht wird, kann am Renntag selbst gar nicht mehr viel schief gehen. Vom Start weg kommst Du  schnell voran, machst Meter um Meter Platz um Platz gut. Bist Du irgendwann dieses kleine Loch im Magen entdeckst, das schnell größer wird und Dir signalisiert: DU HAST ES VERSAUT. Kurz darauf kommt der Onkel Hammer, deine Arme werden schlaff, wirst unkonzentriert und willst nur noch heile ankommen.

Wer fit und schnell sein will, muss sich optimal ernähren. Nahrungsergänzungsmittel können den letzten Kick zur Höchstleistung liefern.

Jeder kennt dieses Gefühl absoluter Schwäche, wenn nichts mehr geht. Die richtige Ernährung ist gerade nicht nur beim MX Rennen, sondern auf allen Ausdauerwettkämpfen so entscheidend wie das Training und die Materialwahl. Wer seine Tanks nicht optimal füllt, kann nicht seine volle Leistung abrufen.

Ernährung vor dem MX Rennen

Bei jedem Rennen oder Training muss unser Körper Energie bereitstellen. Wie viel in unserem Tank drin ist, hängt von der Menge und der Qualität des Treibstoffs ab. Der entscheidende Treibstoff für ein Rennen sind die in der Nahrung enthaltenen Kohlenhydrate. Diese speichert der Körper in Form von Glykogen in den Muskeln und in der Leber ab. Je trainierter ein Sportler ist, desto mehr kann er auch von diesem Energielieferanten speichern. Doch selbst bei den weltbesten Profis ist der Speicher nach spätestens zwei Stunden erschöpft.

Beim Moto-Cross beginnt die Zeitspanne einer speziellen „Ernährung vor dem Wettkampf“ etwa ein -drei Tage vor dem Ereignis. Im Mittelpunkt steht das auffüllen des Kohlenhydratspeicher, um zu Startbeginn vollkommen regeniert zu sein. Das „Carboloading“ hat sich über die Jahre als Lade Prozedur etabliert. Dabei sollen die Kohlenhydratreserven des Körpers vor einem Rennen gezielt vergrößert werden. Der Ladevorgang beginnt paar Tage vor dem Wettkampf. Steigern Sie Ihre Kohlenhydrataufnahme jeden Tag, essen Sie dabei immer ein bisschen mehr, als Sie gewohnt sind. Klassisch essen Sie einfach ein paar Nudeln zusätzlich am Abend oder trinken direkt nach dem Training einen sogenannten Carboloader. Der Vorteil dieser Produkte: Die Kohlenhydrate werden schnell aufgenommen und belasten nicht den Magen-Darmtrakt.

Ca 3 Tage vor Wettkampf sollten nach vorherigem intensivem Training die dabei entleerten Speicher mit kohlenhydratreichen Nahrungsmitteln aufgefüllt werden.

Da der Körper Wasser begrenzt speichern kann, solltest Du bereits 1-2 Tage vorher versuchen, diese Menge zu trinken. Warte nicht, bis Du durstig wirst, dann leidet den Körper bereits unter Wassermangel!

Teste Deine Nahrung auf ihre „Wettkampftauglichkeit“. Du wärst nicht der Erste, der mit Magenkrämpfen aufgibt.

0